DER KUNSTSCHÜTZE

DER KUNSTSCHÜTZE

Samstag, 21. Oktober, 2017 - 12:39 Uhr · Dauer:

Alireza Ahmadi ist ein unglaublicher Spieler. Er spielte 17 Jahre für die iranische Nationalmannschaft und war schon für Vereine in Spanien und Italien auf Korbjagd. Seit dieser Saison trägt er das Baskets-Trikot und ist nicht nur wegen seiner Erfahrung eine Bereicherung für das Team. Er hat auch ein paar coole Würfe im Repertoire.

beteiligt

CRASH BEI DER NATIO

Was für ein Sturz beim Selection-Camp der Damen-Nationalmannschaft. Während Andrea Seyrl die Welle macht und alles gibt (Maya Lindholm natürlich auch) wird Athletik-Trainer Dennis Nohle zum Flugtrainer.  "Hätte ich mich nur angeschnallt." Linda Dahle kann gerade noch ausweichen. Zum Glück hat sich niemand sich verletzt und alle konnten über den Sturz lachen. Unsere Empfehlung: Helmpflicht und immer anschnallen!

ASAELS BRUCHLANDUNG

Unter dem Korb geht es richtig zur Sache. Asael Shabo macht sich ganz lang und landet dabei unsanft auf dem Aluminumrohr des generischen Rollstuhls. Zum Glück ist nichts Schlimmes passiert - bis auf eine angeknackste Rippe :-(.

ICEMAN AUS RUSSLAND

Vasily Kochetkov ist Topscorer bei den Baskets. Während des Trainings netzt er den Ball sogar von der Mittellinie im Sitzen ein - was für ein Typ! Der ruhige Russe bleibt aber gewohnt cool und verzieht keine Miene. Fast. Neuer Spitzname: Iceman.

KLIMMZÜGE IM ROLLSTUHL

Karlis hat beeindruckende Oberarme. Der Besuch im Gym ist für ihn - wie für alle anderen Baskets-Spieler natürlich auch - Routine. Aber Karlis Klimmzüge macht keiner so einfach nach.

SPRUNG IN DIE TIEFE

Ziemlich wahnsinnig. Schon als Teenager wollte Anne unbedingt einen Bungee-Sprung machen. Dann kam ihr "Etwas" dazwischen. Aufgrund ihres Handicaps ist der Sprung mit dem Gummiseil zu gefährlich. Doch Anne ist eine Frau, die sich nicht gerne von ihren Wünschen verabschiedet. Da kam ihr die Idee, das Bungee-Seil einfach wegzulassen ;-)

VIERZEHNEINHALB - TRAILER

Das Filmprojekt VIERZEHNEINHALB begleitet die Rollstuhlbasketballer der BG Baskets Hamburg durch die Saison 2017/18. Eine Zeit, in der es um mehr geht als Sport. Neun Spielerinnen und Spieler, sieben verschiedene Nationen und einzigartige Geschichten. Doch wie wird aus den unterschiedlichen Charakteren ein Team? Aus den einzelnen Spielern und ihren individuellen Herausforderungen muss ein großes Ganzes werden, denn nur als Einheit können die Baskets ihre sportlichen Ziele erreichen. Die Titelmusik "Beautiful Mess" stammt übrigens von der tollen Band Small Fires aus...